Adventskranz – in Italien immer beliebter

AdventskranzEin Adventskranz, der klassisch aus frischen Tannenzweigen geflochten wird, hat vier Kerzen, die man beginnend vom ersten Adventssonntag nacheinander entzündet. Die Zunahme des Lichtes ist dabei ein Symbol für die Erwartung der Geburt Christi.

In der Vorweihnachtszeit findet man in vielen deutschen Wohnzimmern einen Adventskranz und auch in Italien wird er zunehmend beliebter. Aber woher stammt diese Tradition ursprünglich?

Ursprünglich kommt der Kranz kommt aus Hamburg

Die Geschichte des Adventskranzes beginnt im Jahr 1839. Damals gründete der deutsche Theologe Johann Hinrich von Wichern das „Rauhe Haus“, eine Stiftung der Diakonie in Hamburg. Hier zündete er seinen Schülern an jedem Adventstag eine Kerze an, die er zuvor auf einen Holzkranz gesteckt hatte. Zu Weihnachten tauchte der Lichterkranz den Saal dann in ein festliches Licht.

In den darauffolgenden Jahren wurde der Aufenthaltsraum zusätzlich mit Tannenzweigen geschmückt und etwa ab 1860 auch besagter Holzreif. Im Lauf der Zeit verschwand dieser schließlich ganz und man ersetzte ihn durch einen aus Tannengrün gebundenen Kranz.
Zunächst wurde der Brauch ausschließlich in evangelischen Familien zelebriert, doch im Jahr 1925 schmückte erstmalig in Köln ein Adventskranz eine katholische Kirche. Seit dieser Zeit hat sich der Adventskranz als Tradition weltweit verbreitet.

Immer mehr Italiener schätzen den Adventskranz

In Italien beginnt ab November ein geschäftiges Treiben. Dann werkelt und bastelt man nämlich zwischen Südtirol und Sizilien. Zierdeckchen werden bestickt, Marmeladen eingekocht, Sterne geklebt und Liköre destilliert – alles für die traditionellen Weihnachtsmärkte und Basare, die in den meisten Gemeinden in der Vorweihnachtszeit stattfinden. 2014 gab es in Sarnthein in Südtirol sogar den größten originalen Adventskranz des Alpenraums. Er hatte einen Durchmesser von mehr als zehn Metern und war zwei Meter hoch.

Nicht nur in Südtirol, sondern in allen anderen Regionen werden mittlerweile Adventskränze gebunden. Denn auch italienische Familien schätzen die mit Kerzen geschmückten Gebinde, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Bildrechte: haschkamp marketing

  1 comment for “Adventskranz – in Italien immer beliebter

  1. 30. November 2015 at 13:02

    Vielleicht sollte man noch ergänzen, dass man im Land der Plastiktannenbäume noch lange nicht weiß, wie man denn nun mit einem Adventskranz umgeht. “ Was für ein hübscher Kranz,“ meinte eine Bekannte, „aber warum brennen da nur drei Kerzen?“ Und schon hatte sie die Streichhölzer in der Hand…
    Saluti
    Ariane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.